Wie hoch ist Ihr Anspruch?

Dies ist naturgemäß einer der am schwersten zu beantwortenden Fragen. Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Schwere der Verfehlung des Arztes, der Schwere der Folgen, des Alters des Patienten, des sonstigen Zustand des Patienten, dem entscheidenden Gericht und wird zumeist von externen Gutachtern vorgegeben.

Prognosen sind daher sehr schwierig, da jeder Fall einzeln analysiert werden muss Trotzdem listen wir hier einige aktuelle Beispiele von Gerichtsentscheidungen und Vergleichen auf.

GerichtJahrArt des Behandlungsfehlers (gekürzt)Betrag in EUR
Vergleich 2011 Brustkrebs wegen Behandlungsfehler des Gynäkologen 450.000,00
OLG Wien 14 R 113/11g 2012 Sauerstoffmangel bei Geburt, Folge mehrfache Behinderung des Kindes 200.000,00
OLG Wien 15 R 167/15m 2015 Unsachgemäße Entfernung eines Katheders, Folge Querschnittslähmung 190.000,00
Vergleich 2015 Erblindung auf einem Auge aufgrund des Einsetzens einer nicht geeigneten Kunstlinse 135.000,00
OGH 4 Ob 204/13y 2014 Zu früh durchgeführte Folgeoperation mit weiteren Verfehlungen, Folge Funktionsverlust der Nebenschilddrüsen 120.000,00
OLG Wien 16 R 15/17v 2017 Behandlungsfehler bei der Geburt, Folge schwere Nervenverletzung 110.000,00
Gericht (anhängig) 2016 Fehlgeschlagene Hand(nach)operationen – Verlegung des Radialastes inklusive Neuromentfernung (Überschreitung der Operationseinwilligung) 96.000,00
Vergleich 2016 Gaumensegeloperation (die zur Schnarchreduktion durchgeführt wurde) – notwendige Folgeoperationen - Aufklärungsfehler 71.000,00
OLG Innsbruck 10 R 45/17v 2017 Übersehen eines Tumors, spätere Operation auch nicht ordnungsgemäß, Folge schwere Depression, Hörminderung 65.000,00
OLG Graz -2 R 35/15g 2015 Nicht erkanntes Blutgerinnsel, Folge schwerste Verdauungsbeschwerden, Potenzstörungen 60.000,00
OLG Wien 13 R 52/09a 2009 Wegen Behandlungsfehler erfolgte Totgeburt, Trauerschaden, Persönlichkeitsveränderung 45.000,00
OLG Graz 3 R 204/15t 2016 Verfrühte Vollarbeitserlaubnis nach Schulteroperation, Folge neuerliche Schulterluxation, Sportausübung unmöglich 41.000,00
Vergleich 2011 Um rund 24 Stunden verspätet diagnostizierte Blindarmentzündung bei einer minderjährigen Patientin 28.000,00
Vergleich 2014 Unsachgemäße kieferorthopädische Behandlung (fixe Zahnspange) bei einer minderjährigen Patientin 27.800,00
OGH 1 Ob 114/16w 2016 Schockschaden wegen Totgeburt aufgrund eines Behandlungsfehlers 20.000,00
OLG Linz 2 R 113/16z 2016 Nicht ordnungsgemäße Verlegung eines TVT-Bandes im Harnröhrenbereich, Folge Harninkontinenz 14.000,00
OLG Graz 5 R 47/15v 2015 Verspätete Erkennung einer Entzündung an 2 Zähnen, Folge Schmerzen 2.500,00
OLG Innsbruck 2 R 222/13h 2014 Behandlungsfehler bei Krampfadernoperation, Folge weiterhin Venenbeschwerden 1.500,00